~bambulejule~

  Startseite
  Archiv
  °°Das,was sich ich nennt°°
  °°Lebensmelodien°°
  °°Bilder°°
  °°Traumbilder°°
  °°dead men don't pull triggers°°
  °°Liedaübersetzungen°°
  °°Riot-Grrrl°°
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    dreadnoiz
    - mehr Freunde




  Links
   My Space
   FoddoS
   noch mehr FoDDoS
   und noch mehr FoDDos
   und noch mehr...
   WiLdCaT
   AJZ
   RoTe TrÄnEn
   BeSeTzTeS HaUs



Gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


http://myblog.de/riot-grrrl

Gratis bloggen bei
myblog.de





„Ich bitte euch, Kurt so im Gedächtnis zu behalten, wie er war – warmherzig, großzügig und sanft … - Sein Herz war sein Empfänger … und sein Sender … Lasst uns die Musik in uns behalten, und sie gehört für immer uns …“
(Krist Novoselic)

Hinweise, die auf einen Mord an KURT COBAIN schließen lassen:

- Kurts nähere Verwandte und Bekannte haben einstimmig gesagt, dass sie nie feststellen konnten, dass er nicht mehr leben wollte
- Kurt war seit Frances Geburt wie ausgewechselt
- Er war die Monate vor seinem Tod glücklicher als je zuvor, denn die Ursachen seiner Magenschmerzen wurden endlich gefunden und behandelt :
Zitat im „Rolling Stone“ vom 27.01.1994 :
„Ich esse! Gestern Abend habe ich eine riesige Pizza gegessen. Es war so schön, das tun zu können. Es hebt einfach meine Laune.“
- Er machte kurz- und langfristige Pläne kurz bevor er starb
- Kurt wollte z.B. die Band auflösen, sich von Courtney scheiden lassen und sie aus dem Testament streichen
-> bei einer Scheidung würde sie höchstens die Hälfte von
Kurts Vermögen bekommen, bei dessen Tod alles
- Die Beziehung zwischen Kurt und Courtney war
problematisch geworden; Zeugen sagen: „Die Frau
(Courtney) ist völlig durchgeknallt!“
- Häufigster Streitpunkt war Geld
- Babysitter „Jennifer“ Zitat : „Wenn er nicht ermordet wurde, dann wurde er in den Selbstmord getrieben.“
- Courtney ist bekannt dafür, zu lügen
- Courtney war gilt als sehr gewalttätig; sie zahlte früher Bekannten 50 – 100 $ um die Leute zu verprügeln, die sie ankotzten; sie prügelten nicht wenig auch selbst
- Courtney erzählte, Kurt sei suizidgefährdet, als er ab dem 1.04.94 verschwunden war
- Dylan Carlson (Kurts bester Freund) kaufte mit ihm zusammen das Gewehr, was Kurt als Schutz vor Einbrechern benötigte
-> wenn ein Freund suizidgefährdet ist, kauft man ihm keine
Waffe
- Eine Schrotflinte ist zu lang, um sie in den Mund zu
stecken und abzudrücken
- Der Rückstoß (einer Kaliber 12) ist zu groß
-> sie wäre Kurt aus der Hand geflogen
- Es waren keine Fingerabdrücke auf dem Gewehr und
Kurt hatte keine Handschuhe an
- Kurts Morphinspiegel betrug 1,52 ml/Liter Blut
-> = das 3fache der anerkannten tödlichen Dosis
-> wenn er schon tot durch Heroin war, wie kann er sich
dann erschießen?
- Das Drogenbesteck war weggelegt, die Ärmel herunter
gekrempelt
- Kurts Leiche hatte kataleptische Totenstarre (würde auf
Selbstmord hinweisen), doch:
-> Kurt konnte getäuscht worden sein und ihm wurde
reines (nicht gestrecktes) Heroin injiziert
-> er wäre bewusstlos geworden, man hätte die Waffe in
seine Hände gelegt, abgedrückt, kataleptische Totenstarre wäre eingetreten (Kurt umklammerte sehr fest das Gewehr)
- kurz vor seinem Tod wurden auf seinem Konto 200$
abgehoben, doch sie blieben unauffindbar
- Die Autoschlüssel steckten noch im Zündschloss, sehr
Ungewöhnlich für Kurt
- Ein Beutel mit Werkzeug vom Rücksitz des Autos fehlte,
ebenso ein goldener Taschenrechner mit Kurts Initialen
- Das Thermostat der Heizung war bis zum Anschlag aufgedreht, obwohl bei Cobains nie höhere Temperaturen als 18°C herrschten
- Nach dem Todeszeitpunkt wurde wieder eine von Kurts Kreditkarten verwendet
- Die Gruppe, bei der man am ehesten manipulierte „Selbstmorde“ vorfindet, ist die der Junkies
- Im „Abschiedsbrief“ deutet nichts auf einen Selbstmord hin (eher eine Erklärung warum er „Nirvana“ auflösen will), außer der letzte Teil, der nachweislich in einer anderen Handschrift verfasst wurde
- Courtney las aus Kurts „Abschiedsbrief“ falsch vor:
„Ich hatte es gut, sehr gut, dafür bin ich dankbar…“
-> die Zeile klingt so, als sei das nicht mehr der Fall,
später stellte sich heraus, dass Kurt in Wirklichkeit „Ich habe es gut“ geschrieben hatte… Hat es etwas zu bedeuten, dass Courtney ausgerechnet diese Passage falsch vorgelesen hat?
- Courtney gab falsche Zitate aus dem Brief an die amerik.
Zeitung „Us“ -> „Ich kann mein Leben so nicht weiterleben“ stand überhaupt nicht drin
- Man fand in einer Tasche von Courtney einen Zettel, auf
dem verschiedene Handschriften ausprobiert worden
- Außerdem einen für Courtney typischen Merkzettel auf
dem „verhaftet werden“ stand
-> Courtney wurde am 07.04.94 verhaftet
-> sie hatte es also geplant, damit berichtet werden konnte, sie sei im Gefängnis, an dem Tag an dem sie damit rechnete, dass man Kurts Leiche fand
- sie gab Elektrikern den Auftrag, am 07.04. einen
Bewegungsmelder im Raum über der Garage (den
niemand benutzte und in dem später Kurt auch
gefunden wurde) zu installieren
- Dylan Carlson suchte mit Tom Grant im Haus nach Kurt,
er leugnete von der Existenz des Raumes über der Garage zu wissen, doch später gab er zu, es doch zu kennen
- Bei Kurts angeblichen 1.Selbstmordversuch am 04.03.94
in Rom nahm er eine Überdosis Rohypnol (Beruhigungsmittel) -> eine ganze Packung fand man unter einer Matratze im Haus in Seattle
- Kurts erste Handlung nachdem er damals aus dem
Koma erwachte war nicht dass er einen Erdbeermilkshake bestellte (das tat er später)
-> er schrieb „Fuck you“ auf einen Zettel und gab ihn
Courtney
- Courtney ließ Kurts Leiche einäschern, obwohl er nie
darum gebeten hatte
- Die Polizei arbeitete sehr nachlässig, man schloss von Anfang an auf Selbstmord
- Zitat Tom Grant : „Es scheint, dass jeder, der von Courtney weg will, nicht lange genug lebt, um davon zu erzählen. Kurt wollte die Scheidung und stirbt. Kristen (frühere Bassistin von „Hole“, ihr Tod ist ist ebenfalls sehr mysteriös) wollte weg von Courtney und stirbt. Beide Male waren tödliche Mengen Heroin im Spiel.“
- El Duce (Sänger der Band „The Mentors“) behauptete,Courtney habe im 50.000$ geboten, um Kurt umzubringen -> allerdings scheint er nicht sehr glaubwürdig oder dafür in der Lage zu sein
- In „Kurt & Courtney“ rutscht ihm der Name „Allen“ heraus (ein Freund)
- einige Wochen später ist El Duce tot (angeblich Unfall)
- Allen Wrench gibt nicht zu, Kurt getötet zu haben, allerdings lässt er es auch nicht so aussehen, dass er unschuldig ist
(Beispiel: Wrench war plötzlich zu Reichtum gekommen. Darauf sagte er mit dämonischen Lachen: „Mit 50 Riesen kann man eine Menge anstellen.“)
- Courtney hat nie jemanden verklagt, der sie öffentlich des Mordes an Kurt beschuldigte


QUELLEN: - „Mordfall Kurt Cobain – Was bisher
verschwiegen wurde“ von
Ian Halperin und Max Wallace
(sehr gutes Buch, nur zu empfehlen!)
- „Kurt & Courtney“ Dokumentarfilm von
Broomfield

Ich hoffe, dass ich hiermit ein wenig dazu beitragen kann, dass sich nicht jeder mit einem Selbstmord Kurt Cobains abfindet. Es gibt nunmal zu viele Hinweise, dass es Mord sein könnte und ich persönlich bin davon überzeugt!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung